Wir begrüßen Sie auf der Seite des Vorarlberger Vereins Abschied in Würde.

Aus aktuellem Anlass
Aufgrund der derzeitigen Lage ist das gesellschaftliche Leben stark eingeschränkt und direkte soziale Kontakte müssen auf das Notwendigste reduziert werden. Das betrifft in Trauerfällen auch den Ablauf von Beisetzungen und Verabschiedungen. Wir sind dennoch für Sie da. Sie erreichen uns unter +43 (0)664 4606491 täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr und über diese Emailadresse verein@abschied-in-würde.at. Kontaktieren Sie uns gern.

Wir haben einige konkrete kleine Rituale für Sie zusammen gestellt. Diese sollen Sie darin unterstützen, Ihrer Trauer auch mit eingeschränkten direkten Kontakten zu Mitmenschen Ausdruck zu verleihen und Ihnen in dieser herausfordernden Zeit Kraft und Trost spenden. Hier finden Sie mehr.
Die Beisetzung besprechen Sie bitte mit dem Bestattungsunternehmen Ihres Vertrauens.

Einen tieferen Einblick in unsere Arbeit erhalten Interessierte in einem Radiobeitrag von Florian Fulterer für Proton – Das freie Radio. Hier kann man Nachhören.

Welche Regelungen gelten für Begräbnisse? 
Laut Bundesministerium für Gesundheit und gemäß der COVID-19-Lockerungsverordnung vom 01.05.2020 heißt es dazu:
Begräbnissen dürfen bis zu 30 Personen, unter Einhaltung des 1-Meter-Abstandes, beiwohnen. Für die Trauerfeier in Innengebäuden (Kirche, Aufbahrungshalle) gilt zusätzlich die Regelung von 10m2 pro Person und Mund-Nasen-Schutz.

Personen, die unter behördlicher Quarantäne stehen, dürfen nicht an Begräbnissen / Trauerfeiern teilnehmen. Verhaltensempfehlungen und Einschränkungen sind im Detail auf der Informationsseite der österreichischen Bestatter zu finden.

Bleiben Sie gesund, zuversichtlich und in Ihrer eigenen, großen Kraft!
Mit herzlichen Grüßen, Ihr Team von Abschied in Würde
Götzis, 25. Mai 2020

Zum Verein
Der Zweck unseres gemeinnützigen Vereins ist, in Vorarlberg lebenden Menschen, gleich welcher Konfession und Weltanschauung, am Ende ihres Lebens eine würdige Verabschiedung zu ermöglichen. Wir bieten sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern individuelle und sehr persönliche Abschiedsfeiern an, die unsere erfahrenen Ritualleiterinnen und Ritualleiter mit viel Feingefühl gestalten.

Abschied in Würde wurde 1994 auf Initiative von Christl Büsel gegründet. Die engagierte Götznerin vertrat die Meinung, dass jedem Menschen am Ende seines Lebens eine würdevolle Verabschiedung zugestanden werden müsse, woraus sich der Vereinszweck von Abschied in Würde formulierte. Nach über 20-jähriger Vereinsgeschichte wurde im Jahr 2017 die tausendste Trauerfeier abgehalten. Getragen wird Abschied in Würde von seinen rund 600 Mitgliedern.

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über unseren Verein und die Leistungen, die wir anbieten. Kontaktieren Sie uns gern persönlich, wenn Sie Fragen haben.